Endometriose – Behandlung

Es gibt keine Heilung für Endometriose und es kann schwierig sein zu behandeln. Die Behandlung zielt darauf ab, die Symptome zu lindern, so dass die Bedingung nicht mit Ihrem täglichen Leben nicht stört.

Die Behandlung wird gegeben, um

Ihr Frauenarzt wird die Behandlungsmöglichkeiten mit Ihnen besprechen und die Risiken und Vorteile der einzelnen umreißen.

Die Entscheidung, welche Behandlung

Bei der Entscheidung, welche Behandlung für Sie richtig ist, gibt es einige Dinge zu beachten, einschließlich

Die Behandlung kann nicht erforderlich sein, wenn Sie Ihre Symptome mild sind, können Sie keine Probleme mit der Fruchtbarkeit haben, oder wenn Sie die Menopause sind kurz vor, wenn Symptome können ohne Behandlung besser.

Schmerzmittel

Endometriose wird besser von selbst ohne Behandlung in etwa 3 in jeweils 10 Fällen, aber es verschlechtert sich ohne Behandlung in etwa 4 in jeweils 10 Fällen. Eine Vorgehensweise ist, ein Auge auf die Symptome zu halten und zu entscheiden, die Behandlung zu haben, wenn sie sich verschlechtert haben.

Unterstützung von Selbsthilfegruppen, wie zum Beispiel Endometriose SHE Vertrauen und Endometriose in Großbritannien, kann sehr nützlich sein, wenn Sie lernen, wie man den Zustand zu verwalten.

Nicht-steroidale Entzündungshemmer (NSAIDs), wie Ibuprofen und Naproxen, sind in der Regel die bevorzugte Schmerzmittel verwendet, um den Schmerz, der mit Endometriose zu behandeln.

Dies liegt daran, sie wirken gegen die Schwellung (Entzündung) durch die Krankheit verursacht, die eine leichte Schmerzen und Beschwerden helfen können. Am besten ist es NSAIDs den Tag zu nehmen, bevor – oder mehrere Tage vor – Sie können den Zeitraum Schmerzen erwarten.

Paracetamol kann verwendet werden, leichte Schmerzen zu behandeln. Es ist normalerweise nicht so effektiv wie NSAR, kann jedoch verwendet werden, wenn diese Art von Medikamenten Nebenwirkungen verursachen, wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.

Codein ist ein stärkeres Schmerzmittel, das manchmal mit Paracetamol oder allein verwendet kombiniert wird, wenn andere Schmerzmittel nicht geeignet sind. Allerdings Verstopfung ist eine häufige Nebenwirkung, die die Symptome der Endometriose verschlimmern kann.

Für weitere Informationen lesen Sie die Endometriose Informationsblatt über Schmerzlinderung bei Endometriose.

Hormonbehandlung

Das Ziel der Hormonbehandlung ist zu begrenzen oder die Produktion von Östrogen im Körper zu stoppen. Dies liegt daran, Östrogen Endometriose Gewebe fördert, zu wachsen und zu vergießen. Ohne Einwirkung von Östrogen kann die Endometriose Gewebe reduziert werden, was die Symptome hilft lindern.

Chirurgie

Allerdings hat die Hormonbehandlung keine Wirkung auf Verwachsungen – “sticky” Bereiche des Gewebes, die Organe miteinander zu verschmelzen verursachen können – und kann sich nicht verbessern die Fruchtbarkeit.

Lesen Sie mehr über Verwachsungen und andere Komplikationen der Endometriose.

Einige der wichtigsten Hormon-basierten Behandlungen für Endometriose gehören

Hinweise darauf, diese Hormonbehandlungen sind ebenso wirksam bei der Behandlung von Endometriose, aber sie haben verschiedene Nebenwirkungen.

Obwohl die meisten Hormonbehandlungen Ihre Chance auf eine Schwangerschaft zu reduzieren, während sie verwenden, nur die Pille oder Pflaster und LNG-IUS lizenziert sind als Verhütungsmittel verwendet werden.

Gestagene und Antiprogestogene werden weniger häufig verwendet in diesen Tagen, da sie oft unangenehme Nebenwirkungen verursachen.

Die kombinierte Pille und Verhütungspflaster enthalten die Hormone Östrogen und Gestagen. Sie können helfen, mildere Symptome zu lindern und kann über lange Zeiträume verwendet werden. Sie halten Eier freigesetzt werden (Ovulation) und machen Perioden leichter und weniger schmerzhaft.

Diese Verhütungsmittel können Nebenwirkungen haben, aber Sie können verschiedene Marken versuchen, bis Sie einen finden, der zu Ihnen passt. Ihr Arzt kann ohne Unterbrechung in einer Reihe unter drei Packungen der Pille empfehlen die Blutung und verbessern irgendwelche Symptome zu der Blutung im Zusammenhang zu minimieren.

Die Mirena Levonorgestrel-freisetz Intrauterin-System (LNG-IUS) ist eine T-förmige Verhütungsmittel, die in die Gebärmutter passt. Es löst eine Art von Gestagen Hormon namens Levonorgestrel.

Dieses Hormon verhindert, dass die Auskleidung der Gebärmutter schnell wachsenden, die Schmerzen zu lindern helfen kann, und reduziert oder sogar stoppt Perioden.

Das Gerät wird von einem Arzt oder einer Krankenschwester in den Schoß legen. Einmal installiert, kann es wirksam bleiben für bis zu fünf Jahren.

Mögliche Nebenwirkungen bei der Verwendung LNG-IUS sind unregelmäßige Blutungen, die Empfindlichkeit der Brust und Akne kann mehr als sechs Monate dauern.

Erfahren Sie mehr über die IUS.

GnRH-Analoga sind synthetische Hormone, die durch eine Verringerung der Produktion von Östrogen auf zeitweiliger künstliche Menopause bringen. Sie sind in der Regel als Nasenspray oder Injektion entnommen.

Menopause-ähnliche Nebenwirkungen von GnRH-Analoga sind Hitzewallungen, vaginale Trockenheit und geringe Libido. Manchmal niedrige Dosen von Hormonersatztherapie (HRT) kann zusätzlich zu GnRH-Analoga empfohlen werden diese Nebenwirkungen zu vermeiden.

Sie sind nur auf kurzfristiger Basis (in der Regel höchstens sechs Monate zu einem Zeitpunkt) vorgeschrieben und Ihre Symptome zurückkehren kann, nachdem die Behandlung beendet wird.

GnRH-Analoga sind nicht als eine Form der Empfängnisverhütung zugelassen, so sollten Sie noch Empfängnisverhütung im ersten Monat verwenden, während der Einnahme von ihnen, bis sie voll wirksam werden.

Beispiele für GnRH-Analoga umfassen

Gestagene, wie Norethisteron, sind synthetische Hormone, die wie das natürliche Hormon Progesteron verhalten. Sie arbeiten durch die Auskleidung der Gebärmutter zu verhindern und jede Endometriose Gewebe wächst schnell.

Allerdings haben sie Nebenwirkungen, wie

Gestagene sind in der Regel täglich in Tablettenform von Tag 5 bis 26 des Menstruationszyklus, das Zählen der ersten Tag der Periode als Tag genommen.

Gestagen-Tabletten sind keine wirksame Form der Empfängnisverhütung, so müssen Sie noch Empfängnisverhütung zu verwenden, während der Einnahme von ihnen, wenn Sie wollen, schwanger nicht bekommen.

Auch bekannt als Testosteron-Derivate, Antiprogestogene sind synthetische Hormone, die GnRH-Analoga in ähnlicher Weise arbeiten. Sie bringen auf eine vorübergehende künstliche Menopause durch die Produktion von Östrogen zu verringern.

Nebenwirkungen von Antiprogestogene können, umfassen

Diese Nebenwirkungen sind häufig schwer und alternative Medikamente sind effektiver. Das bedeutet, Antiprogestogene sind in der Regel nur als letzter Ausweg vorgeschrieben, wenn andere Medikamente nicht gearbeitet haben.

Wie GnRH-Analoga sind Antiprogestogene der Regel nur zu einer Zeit für maximal 6 Monate vorgeschrieben. Beispiele für Antiprogestogene umfassen Danazol und Gestrinon.

Die Operation kann verwendet werden, um Bereiche der Endometriose Gewebe zu entfernen oder zu zerstören, die Symptome und die Fruchtbarkeit verbessern können. Die Art der Operation haben Sie hängt davon ab, wo das Gewebe ist. Die Optionen sind

Jede chirurgische Verfahren birgt Risiken. Es ist wichtig, diese mit Ihrem Arzt besprechen, bevor Behandlung.

Laparoskopie, auch als Schlüsselloch-Chirurgie genannt, ist ein übliches Verfahren verwendet, um Endometriose zu behandeln. Kleine Schnitte (Einschnitte) in Ihrem Bauch gemacht, so kann die Endometriose Gewebe heraus zerstört oder geschnitten werden.

Große Einschnitte können vermieden werden, weil der Chirurg ein Instrument ein Laparoskop genannt verwendet. Dies ist ein kleiner Schlauch mit einer Lichtquelle und einer Kamera, die Bilder aus dem Inneren von Ihrem Bauch oder Becken zu einem Fernsehmonitor leitet.

Während der Laparoskopie werden feine Instrumente verwendet, um Wärme anzuwenden, einen Laser, ein elektrischer Strom (Diathermie) oder eines Strahls von speziellen Heliumgas auf die Flecken von Gewebe zu zerstören oder zu entfernen.

Das Verfahren wird unter Vollnarkose durchgeführt, so dass Sie schlafen werden und wird keine Schmerzen wie es durchgeführt.

Eierstockzysten, oder Endometriome, die als Folge der Endometriose gebildet werden, können auch mit dieser Technik entfernt werden.

Obwohl diese Art von Operation kann Ihre Symptome zu lindern und wurde zur Verbesserung der Fruchtbarkeit gezeigt ist, kann manchmal Probleme wieder auftreten, vor allem, wenn einige Endometriose Gewebe zurückgelassen wird.

Eine Laparotomie ist eine invasive Operation verwendet, wenn Ihre Endometriose ist streng und umfangreich, oder wenn einige Ihrer Organe haben miteinander verschmolzen.

Während des Verfahrens macht der Chirurg einen weiten Schnitt entlang der Bikinizone und den Bereich eröffnet, um die betroffenen Organe zugreifen und die Endometriose Gewebe zu entfernen.

Wiederherstellungszeit für diese Art von Operation ist länger als für minimal invasive Chirurgie.

Wenn minimal invasive Chirurgie und andere Behandlungen nicht gearbeitet haben, und Sie haben beschlossen, keine Kinder mehr zu haben, eine Hysterektomie (Entfernung der Gebärmutter) kann eine Option sein. Dies ist jedoch nur selten erforderlich.

Eine Hysterektomie ist eine große Operation, die einen erheblichen Einfluss auf den Körper haben. Die Entscheidung, eine Hysterektomie zu haben, ist eine große Entscheidung, die Sie mit Ihrem Arzt oder Gynäkologen besprechen sollten.

Hysterektomien kann dadurch allerdings nicht unwahrscheinlich, umgekehrt und werden, gibt es keine Garantie, dass die Endometriose Symptome nach der Operation wird bestätigt. Wenn die Eierstöcke an der Stelle belassen werden, ist die Endometriose eher zurück.

Wenn Ihre Eierstöcke während einer Hysterektomie entfernt werden, von der Möglichkeit HRT benötigen danach sollte mit Ihnen besprochen werden. Allerdings ist es nicht klar, welchen Kurs der HRT für Frauen am besten ist, die Endometriose haben.

Zum Beispiel, nur Östrogen-HRT kann Ihre Symptome verursachen zurück, wenn irgendwelche Endometriose Patches, die nach der Operation bleiben. Dieses Risiko wird durch die Verwendung eines kombinierten Verlauf der HRT (Östrogen und Progesteron) reduziert, aber das Risiko der Entwicklung von Brustkrebs erhöhen kann.

Allerdings ist das Risiko von Brustkrebs nicht signifikant erhöht, bis das normale Alter für die Menopause erreicht haben. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die beste Behandlung für Sie.

11.09 /

11.09 /

Alles was Sie brauchen über Empfängnisverhütung zu wissen, wie es funktioniert und wo es zu bekommen

Wenn Ihr Arzt hat vorgeschlagen, Sie eine Operation benötigen, ist dieser Leitfaden für Sie